AKTUELLES | NEWS

GENANEWS FRÜHJAHR 2014 ERSCHIENEN

Der aktuelle Newsletter informiert wie immer über die Aktivitäten von genanet sowie über Gender und Umweltaktivitäten anderer Organisationen und ExpertInnen, berichtet über neue...

mehr >

VISIONÄRE UNTERNEHMERINNEN

Unternehmerinnen, die ökologisch nachhaltig und sozial gerecht wirtschaften, werden in einem Videofilm präsentiert, zu dessen Premiere wir am 27.3.2014 in den Veranstaltungsbereich...

mehr >

WACHSTUM NICHT DAS MAß ALLEN WOHLSTANDS

Die Ausklammerung unbezahlter Care-Arbeit, der Markt als einziger Maßstab für Wachstum, die Nichtberücksichtigung von Nachhaltigkeit und nichtmaterieller Lebensqualität – das sind...

mehr >

Logo Life e.V.
Gender | Umwelt | Nachhaltigkeit

 

16.02.13 - 08:57

UMWELTBELASTUNGEN KREIEREN EIN CARE-DEFIZIT

Mit Forderungen an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ging ein internationaler Workshop zu Ende, den genanet und LIFE e.V. im Bundesumweltministerium abgehalten haben. 23 Teilnehmerinnen aus 12 Ländern diskutierten zwei Tage lang darüber, ob die Green Economy ein Konzept ist, das auf Grundlage der Care-Arbeit weiter entwickelt werden könnte und wie nachhaltiges Wirtschaften aus der Care- und Livelihood-Perspektive gestaltet werden muss.

Gefordert wurde unter anderem, dass zukünftig alle umweltpolitischen Entscheidungen bezüglich ihrer Auswirkungen auf Care-Arbeit untersucht werden.

Die Pressemitteilung zum Abschluss des Workshops finden Sie hier, ein ausführlicherer Bericht folgt.