Frauen gegen Atom

Seitentitel: Home + News

 

Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik sind nicht geschlechtsneutral. So schlicht diese Aussage, so groß das Unverständnis, das damit häufig in Politik und Gesellschaft hervorgerufen wird. Initiative, Engagement, Forschung und Vernetzung sind gefragt, um diesen Widerständen zu begegnen.

WILLKOMMEN BEI GENANET - LEITSTELLE GENDER, UMWELT, NACHHALTIGKEIT

 

Wir gehen davon aus, dass Geschlechtergerechtigkeit eine wesentliche Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung ist. Deshalb setzt sich genanet dafür ein, dass Genderaspekte in Umweltforschung durchgängig berücksichtigt werden und Gender Mainstreaming in der Umweltpolitik, aber auch in der Arbeit der Umweltverbände umgesetzt wird. Bei genanet werden Positionen zu Umweltpolitik und Nachhaltigkeit aus der Geschlechterperspektive entwickelt, Strategien zu deren Umsetzung diskutiert und Strukturen aufgebaut, die eine effektive Einflussnahme auf politische Entscheidungen ermöglichen.

 

IN EIGENER SACHE

Unsere Webseite wurde in den letzten Monaten mehrmals gehackt und in der Folge stillgelegt. Falls Sie davon betroffen waren, bitten wir dies zu entschuldigen. Darüber hinaus mussten wir aus Sicherheitsgründen einige Inhalte stilllegen. Das betrifft unter anderem die Literaturdatenbank und die Linksammlung, aber auch das Formular zur Bestellung des Newsletters oder das Kontaktformular. Wir werden uns bemühen die Seite wieder zu vervollständigen, wegen unserer limitierten Ressourcen braucht das aber Zeit.

Wir würden dies Gelegenheit gern dazu nutzen einen "Relaunch" der Webseite anzugehen. Sie ist in den letzten 20 Jahren seit Bestehen von genanet bzw. des Vorläufers FrauenUmweltNetz immer umfangreicher und komplexer geworden und braucht eine Umstrukturierung. Wenn Sie es auch wichtig finden, dass die Informationen zu Gender, Umwelt und Nachhaltigkeit weiterhin gebündelt und verbreitet werden, dass aktuelle Diskussionen in diesem Themenspektrum geführt und feministische Positionen entwickelt werden, bitten wir dringend um Ihre Spende.

PRESS NEWS

>>

NACHHALTIGKEIT IM SPANNUNGSFELD VON GENDER, CARE UND GREEN ECONOMY

 

 

Im Fokus unseres Projekts "Care, Gender und Green Economy (CaGE)" steht die Entwicklung von Strategien und Empfehlungen zur Stärkung und Integration von Care- und Genderperspektiven in die Wissenschaft und Unternehmenspraxis nachhaltigen Wirtschaftens.

 

Zum Abschluss des Projektes möchten wir mit Ihnen über unsere Projektergebnisse ins Gespräch kommen sowie darüber, wie diese weiter geschärft, in der Praxis umzusetzen und in der Politik zu verankern sind. Impulse erhoffen wir uns dabei von Expert_innen aus der Wissenschaft, Forschungsförderung und Unternehmenspraxis. Unter anderem werden Prof. Dr. Ines Weller...

 

mehr >