AKTUELLES | NEWS

GROSSE ENTTÄUSCHUNG ÜBER KLIMAKONFERENZ

Frustriert und enttäuscht äußerten sich die in der Women and Gender Constituency organisierten Frauenorganisationen über die schwachen Ergebnisse der UN-Klimakonferenz (COP 20) in...

mehr >

CAGE TEXTE UND ABSCHLUSSBROSCHÜRE

Die Cage Texte 1/2014 "Nachhaltiges Wirtschaften im Spannungsfeld von Gender, Care und Green Economy. Debatten - Schnittstellen - blinde Flecken" und 2/2014 "Wissensproduktion im...

mehr >

KONFERENZ GENDER, CARE & GREEN ECONOMY

"Nachhaltigkeit im Spannungsfeld von Gender, Care und Green Economy" lautet der Titel der Konferenz, zu der wir zum Abschluss unseres Projektes "CaGE - Care, Gender, Green Economy" am...

mehr >

Logo Life e.V.
Gender | Umwelt | Nachhaltigkeit

 

WIR ÜBER UNS

Träger

genanet ist ein Projekt des Vereins LIFE  -  Bildung, Umwelt, Chancengleichheit.

Der in Berlin angesiedelte Bildungsträger

  • setzt sich ein für mehr Umweltschutz und für Chancengleichheit der Geschlechter in Handwerk, Naturwissenschaft und Technik
  • entwickelt neue Bildungskonzepte und integriert Umweltschutz in alle Bildungsbereiche
  • verbindet Umweltpolitik mit Frauenpolitik und organisiert FrauenNetzwerke, die sich für mehr Chancengleichheit im Umweltbereich und auf dem Arbeitsmarkt einsetzen
  • LIFE kooperiert mit Projekten und Institutionen vielen anderen Ländern in Europa.

Weitere Informationen zu LIFE und seinen Projekten finden Sie unter http://www.life-online.de/

Das FrauenUmweltNetz

Die Basis für den Aufbau von genanet bildete das FrauenUmweltNetz, das 1994 als Zweigstelle von LIFE in Frankfurt am Main aufgebaut wurde. Das FrauenUmweltNetz setzte sich dafür ein, die Themen "Frauen" und "Umwelt" zusammen zu bringen. Vor allem im Zuge der vielfältigen Aktivitäten des FrauenUmweltNetzes zur Lokalen Agenda 21 entwickelten sich die Frauenaspekte in Richtung Geschlechtergerechtigkeit, wurde "Umwelt" mehr und mehr in Richtung Nachhaltigkeit mit anderen Themen verknüpft. Die Arbeitsschwerpunkte verlagerten sich von Vernetzung auf die Erarbeitung von Studien zu Genderaspekten in Umwelt und Nachhaltigkeit, die Begleitung von Gender Mainstreaming Prozessen in diesen Arbeitsfeldern, die Durchführung von Fachtagungen zur Verbreitung und Sensibilisierung sowie die Erstellung von Informationsmaterial.

Folgerichtig wurde aus dem FrauenUmweltNetz die Leitstelle Gender, Umwelt, Nachhaltigkeit, die wir Ihnen hier vorstellen. Seit Sommer 2006 ist genanet in Berlin beim "Mutterverein" ansässig.